Die Eigene Homepage - am Beispiel "Jimdo"

 

Jetzt habt ihr schon einige Möglichkeiten kennengelernt, eure Bilder zu Präsentieren. Im oberen Teil bin ich schon kurz auf eine eigene Homepage eingegangen. Hier nun etwas ausführlicher. Vorneweg, ich gebe keinen Jimdo-Kurs. Das würde den Rahmen des Seminars sprengen. Die VHS bietet hierzu Tageskurse an.

Wer gerne fotografiert und seine Bilder der Öffentlichkeit zeigen möchte, bietet sich eine eigene Homepage an.

 

Für wen lohnt sich eine eigene Homepage?

 

- die, die gerne ihre Erfahrungen und ihre Bilder im Internet austauschen wollen, über die Grenzen von Wolfsburg hinaus und somit ihr Netzwerk erweitern wollen.
- die ihre Bilder oder andere Produkte (Lehrgänge, Hardware usw.) im Internet verkaufen wollen.

- die ihre Bilder überall und jederzeit zeigen möchten.

 

Wie Aufwendig ist eine Erstellung?

 

Zeitaufwand ist am Anfang hoch (Planung, Grunderstellung Layout, Grundeinstellung Ordnerstruktur). Wenn die Struktur steht, geht es nur noch um Pflege und Erweiterungsmaßnahmen, wie neue Bilder und Texte eingeben.

 

Welchen Anbieter wähle ich?

 

Es gibt viele Anbieter mit unterschiedlichen Leistungen. Das geht von:

 

- individuellen Aufbau von Profis. Die sind entsprechend teuer. Meistens sind es Web-Designer, und die haben ihren Preis. Lohnt sich nur, wenn ihr es richtig professionell haben möchtet, für euren Beruf oder Geschäft. 

- es werden Baukastensysteme angeboten von Wixx, oder Jimdo. Vorteil, sie sind kostengünstig und die
Erstellung ist oft selbst erklärend.

 

Jimdo als Beispiel

 

- es gibt drei Varianten bei Jimdo, siehe Link "https://de.jimdo.com/preise/". Von umsonst, mit mehr Komfort (5€ im Monat) bis Business (15€ im Monat)

- es werden viele Grundlayouts angeboten

- selbst erklärende und einfache Menüführung

- guter Support

- Möglichkeit seine Seiten Passwort zu schützen

- tolle Shop-Funktion

- Blockfunktion

- Analysefunktion (Auflistung der Besucher und Anzahl der Seiten pro Tag)

- drei Ordnerebenen

- Impressum, Datenschutz vorbereitet

 

Was ist zu beachten bei der Erstellung?

 

- Layout festlegen (viele Auswahlmöglichkeiten bei Jimdo)
- Übersichtliche Gestaltung, gut strukturierte Ordner anlegen 
- nicht zu viel Schnickschnack, eine Schriftart und eine Schriftfarbe/Hintergrund wählen
- selbst erklärende Menüführung (Nutzer soll sich schnell zurechtfinden)

- Links einfügen, wie, wo, wann. Bei externen Links aufpassen auf sichere Seiten und eventuell den Eigentümer um Genehmigung fragen.
- Impressum, Datenschutz festlegen (gesetzliche vorgeschrieben)
- Kontaktformular und Blockfunktion, wo einfügen
- Passwortgeschützte Bereiche festlegen

- Bildgröße der Web-Anforderung anpassen. Muss nicht, hilft aber, da:

1. das Laden auf die Seiten schneller geht

2. der Aufruf der Bilder beim vergrößern schneller geht, der Betrachter wird es dir danken

3. da ihr weniger Speicherplatz benötigt und somit Geld sparen könnt

Empfohlen wird eine Größe von 1820x1080. Tipp - wer Photoshop besitzt gibt es eine tolle Funktion. Ihr ladet alle eure Bilder, die ihr ins Netz einstellen wollt, in einen Ordner. Nennt ihn meinetwegen Netzbilder. Geht in PS auf Datei, unten auf Skripten und dann auf Bildprossesor. Es tut sich eine Maske auf. Gebt die oberen Werte ein, wählt den Ordner und Zielordner aus und drückt auf Ausführen. Jetzt werden alle Bilder im Ordner klein gerechnet und in einen separaten Ordner gestellt. Genial, diese Funktion.

- nicht mit fremden Federn schmücken. Bilder oder Texte von Anderen kennzeichnen und Hinweis geben.

 

Vorteile einer eigenen Homepage:

 

- kompakte Darstellung deiner Arbeiten möglich. Von Bildern, Kommentare bis Dokumente.

- Bilder sind immer greifbar über einen vernetzten PC, I-Phon oder I-Pad. Du kannst spontan überall deine Seiten zeigen.

- Verlinkung zu andern Web-Seiten möglich (z.B. von deinen Freunden, die auch eine eigene Homepage besitzen).

 - Kommentare über Kontaktformular. So können andere Fotointeressiert, die deine Seite entdeckt haben, dir schreiben.

- Erfahrungsaustausch suchen und Netzwerk erweitern.

- nicht nur Bilder können veröffentlicht werden. Texte, PDF-Dateien und mehr.

- Jimdo bietet auch einen eigene Shop-Version an. Also kannst du deine Bilder, Kalender usw. in deinem persönlichem Shop anbieten.

- du kannst dir deine Seite(n) individuell gestalten.

- einfache Erstellung. Handhabung selbst erklärend.

- für dich kann es auch eine Art der Archivierung sein und Datensicherung.

- die Daten sind geschützt.

- du kannst Passwortgeschützte Seiten einrichten. Nur für einen bestimmten Personenkreis (siehe auch diese Seite)

 

Nachteil:

 

- Es bedeutet Zeit-Aufwand, die Seiten zu erstellen und zu pflegen.

- ab einer gewissen Datenmenge, oder Mehraufwand, entstehen Kosten.

- bei der Erstellung der Homepage durch Fremdanbietern, gerät man in eine gewisse Abhängigkeit. Änderungswünsche können dann teuer werden.

- man muss auch eventuell mit den berüchtigten selbsternannten Kritikern leben, die dir auf deinen Kontaktformularen schreiben. Nicht Alle sind dir wohlgesonnen.

 

Ich habe den Schritt zur eigenen Homepage nicht bereut. Es macht Spaß die Seiten zu erstellen. Feedback bekomme ich jetzt auch gezielter und ehrlicher. Zudem gebe ich meine Workshops und Lehrgänge auf meiner Seite bekannt. Dadurch sind die VHS-Kurse auch immer schnell ausgebucht.

Einmal in der Woche setzte ich mich für eine halbe Stunde hin und aktualisiere meine Homepage, z.B. "Bild der Woche", Termine und mehr.

 

Mehr zu Jimdo, siehe Link "http://www.jimdo.de/"